Press

Die Zeichen stehen auf Wachstum
MPDV kauft Grundstück im Gewerbegebiet Techno in Mosbach

Mosbach, 07. Dezember 2018 – Das Softwareunternehmen MPDV aus Mosbach hat im Technologie- und Gewerbepark Techno ein rund 20.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Damit legt das Familienunternehmen den Grundstein für weiteres Wachstum.


Seit Jahren verzeichnet MPDV aus Mosbach zweistellige Wachstumsraten. Um dem Rechnung zu tragen, hat das Unternehmen nun im Technologie- und Gewerbepark Techno in Mosbach ein rund 20.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Das Gelände ist gerade einmal fünf Kilometer vom aktuellen Hauptsitz des Unternehmens im Römerring entfernt.

„Mit dem Grundstück möchten wir uns für die Zukunft rüsten und die Grundlage für weiteres Wachstum schaffen. Außerdem ist der Kauf des Areals für uns ein klares Bekenntnis zu unserem Hauptsitz und zur Region. Hier haben wir unsere Wurzeln und von hier aus möchten wir auch zukünftig weiter expandieren“, sagt Nathalie Kletti, Mitglied der Geschäftsleitung von MPDV.

Weltweit im Einsatz
Vor mehr als 40 Jahren gründete Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti in einer Dachgeschosswohnung in Dallau bei Mosbach sein Ingenieurbüro zur Programmierung von Mikrokontrollern. Aus dem einstigen Ingenieurbüro hat sich ein global agierendes Softwareunternehmen mit mehreren Standorten in Deutschland, den USA, Singapur, China und der Schweiz entwickelt. Aktuell beschäftigt MPDV rund 420 Mitarbeiter weltweit. Tendenz steigend. Jeden Tag nutzen mehr als 800.000 Menschen in über 1.250 Fertigungsunternehmen die innovativen IT-Lösungen von MPDV, um ihre Produktion noch effizienter zu machen.

Zu den Kunden von MPDV gehören namhafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Dazu zählen beispielsweise die Metall- und Kunststoffindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Automobilbranche. Für das Jahr 2018 liegt der Gruppenumsatz bei 60 Millionen Euro. Auch für 2019 rechnen die Verantwortlichen mit einem zweistelligen Wachstum.




Die Lohrbacher Traditionsfirma „Kälte Sigmund“ zieht im Frühjahr ins TECH-N-O um.

Artikel aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 24.11.2018

Neubau Kälte Sigmund

Neues Unternehmen im TECH-N-O
Im Frühjahr 2017 zieht Leinberger in den Technologiepark TECH-N-O nach Obrigheim um. Das Unternehmen Leinberger existiert bereits seit 1987 und wurde ursprünglich als reine Druckerei durch Horst Leinberger, Vater von Steffen Leinberger, gegründet. Der rasante Branchenwandel in der Druckindustrie sorgte schon 2007 für eine komplette Neuorientierung und die Umwandlung in eine Medienagentur mit eigener Produktion. Auch am neuen Standort werden alle Digitaldruck- und Internetdienstleistungen angeboten. Weitere Informationen über Leinberger können unter www.leinberger.de abgerufen werden.

Leinberger wird zwischen April und Mai 2017 die neuen Räumlichkeiten beziehen. Das Werbeunternehmen wird mit seinem Büro und seiner Digitaldruck-Produktion in das Gewerbegebiet TECH-N-O nach Obrigheim umziehen. Im Kraichgaublick 13 hat Leinberger die komplette obere Etage bei der Firma ECE Brandschutz GmbH gemietet – Tür an Tür mit Nachbarn wie AMP Asbach Medical Products, Pinter Mess- und Regeltechnik, SKT Sinsheimer Kunststoff Technik und Impreglon Surface Technology.

Leinberger gestaltet, druckt und liefert auch am neuen Standort seinen Kunden weiterhin alle Drucksachen, setzt Internetseiten in Verbindung mit den Pflegesystemen Weblication®, WordPress und Shopware um und kümmert sich als Google Partner um die Suchmaschinenplatzierung bei der Suchmaschine Google.

„Im TECH-N-O finden wir ideale Voraussetzungen, um kreativ zu arbeiten und unsere Kunden auch zukünftig kompetent, zuverlässig und individuell zu betreuen“, erklärt Mediengestalter und Inhaber Steffen Leinberger, der gemeinsam mit der Mediengestalterin Claudia Bajraliu alle Internet- und Druckprojekte realisiert.


This website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. Privacy Policy